ACROSS THE USA, FEATURED, REISEPLANUNG & TIPPS, ROUTEN/ TRIPS
Kommentare 11

Von New York nach Miami – Route & Unterkünfte {Übersicht}

Seven Mile Bridge Key West Florida

Heute gibt es für euch einmal eine Übersicht über die Route und Unterkünfte meiner 19-tägigen Tour von New York nach Miami sowie die bisher dazu erschienen Reiseberichte & ein Ausblick, welche noch folgen. Viel Spaß damit 🙂

Von New York nach Miami in 19 Tagen

Reisezeit: Ende Mai bis Mitte Juni

Route:

  • Tag 1: New York
  • Tag 2: New York
  • Tag 3: New York
  • Tag 4: New York
  • Tag 5: New York – Washington DC via Bus
  • Tag 6: Washington DC
  • Tag 7: Washington DC
  • Tag 8: DC – Jacksonville via Flug – Mietwagenübernahme – Savannah
  • Tag 9: Savannah
  • Tag 10: Savannah – Cypress Gardens – Charleston
  • Tag 11: Charleston – Boone Hall Plantation – Beaufort
  • Tag 12: Beaufort – St. Augustine
  • Tag 13: St. Augustine – Kennedy Space Center – Cocoa Beach
  • Tag 14: Cocoa Beach –  Fort Myers Beach – Naples
  • Tag 15: Naples – Everglades (Shark Valley) – Florida City
  • Tag 16: Florida City – Key West
  • Tag 17: Key West – Bill Baggs Cape State Park – Miami Beach
  • Tag 18: Miami Beach
  • Tag 19: Abflug MIA – BER

Unterkünfte:

 Zur Route:

Wie ihr sehen könnt, haben wir unseren eigentlichen Road Trip erst ab Jacksonville, Florida, gestartet und Virginia/North Carolina ausgelassen. Das hatte drei Gründe:

  1. Zeit – Wir hatten ca. 18-19 Tage angepeilt und weil wir in New York, Washington und den Südstaaten etwas mehr Zeit verbringen wollten, haben wir bewusst auf einige andere tolle Ecken verzichtet
  2. ist zwischen New York und Washington DC kein Auto nötig, insofern man wirklich nur die Städte selbst besichtigen möchte
  3. die Einwegmiete des Mietwagens: Rein theoretisch(und natürlich praktisch) kann man den Road Trip natürlich bereits ab Washington DC (bzw. New York) starten. Das hätte ich auch gern gemacht, aber aus dem besagten Zeitgrund, war auch der Kostenfaktor Mietwagen ausschlaggebend für den Entschluss das Ganze mit einem Inlandsflug von DC nach Jacksonville, Florida zu kombinieren. Jacksonville deshalb, weil es direkt an der Grenze zu Georgia liegt, wo wir zuerst hinfahren wollten und weil wir so um die Einweggebühren rumgekommen sind.

Aufgefallen ist euch sicher auch der Schlenker weg von der Ostküste Floridas rüber zur Westküste: Ursprünglich planten wir Ft. Lauderdale, aber ca. 2 Wochen vor Abflug haben wir uns kurzfristig umentschieden, da ich unbedingt nach Ft. Myers/Naples wollte.

Tipp: Die Route an der Ostküste entlang von New York bzw. Washington DC aus kann man durchaus auch komplett mit dem Mietwagen in 18-19 Tagen fahren, dann sollte man vor Charleston noch einen oder zwei Stops in Virginia oder North Carolina einlegen wie z.B. den Outer Banks oder Wilmington. Außerdem müsste man an anderer Stelle 1 oder 2 Tage sparen. Verzichten würde ich zudem auch auf die Westküste Floridas.

Zu den Unterkünften:

Die Unterkünfte haben wir alle ca. 1,5 Monate vorher gebucht, also kurz nach der Flugbuchung. Dabei habe ich hauptsächlich Booking.com, Hostelworld und Expedia genutzt. Bei Booking.com fand ich besonders die Möglichkeit der kostenlosen Stornierung super, die wir für zwei oder 3 Unterkünfte nach Planänderung bzw. als ich eine bessere Unterkunft gesehen habe, nutzten. Ebenfalls lohnenswert ist manchmal der Blick auf Hostelworld – dort war beispielsweise das District Hotel mit dabei, dass dort 80 € weniger gekostet hat als bei Booking.com.

Unzufrieden war ich eigentlich nur mit der Buchung für unser letztes Hotel in Miami Beach, dass ich über Ab-in-den-Urlaub gebucht habe, da es mir bei der Online-Buchung anzeigte, die Buchung hätte nicht geklappt und ich auch kurz darauf keinerlei Bestätigung erhielt.Die kam erst am nächsten Tag. Des Weiteren war ausgerechnet das Hotel nicht stornierbar, was uns in Key West etwas geärgert hat.

Prinzipiell waren wir aber mit allen Unterkünften zufrieden, zumindest war nichts dabei, wo wir sagen würden, das war ein totaler Griff in die Tonne…aber mehr Details dazu findet ihr in den dazugehörigen Artikeln, die ich unten noch einmal für euch zu den einzelnen Stationen der Reise aufgeführt habe. Die ausstehenden Beiträge werden natürlich auch nach und nach hier ergänzt.

Tipp: Für New York, Washington, Charleston, Savannah, Key West, St. Augustine und Miami würde ich immer Zimmer zumindest vor reservieren mit der Möglichkeit zu stornieren, da dies beliebte Reiseziele nicht nur für Touristen aus aller Welt, sondern auch für die Amerikaner sind. Besonders an den Wochenenden kann es dann mal knapp werden mit Unterkünften zu moderaten Preisen. Da kann schon mal ein Mittelklasse-Motel soviel wie ein tolles Hotelzimmer in zentraler Lage kosten.

Habt ihr noch Fragen zur Route, Unterkünfte, …etc.? Dann schreibt mir gern unten in den Kommentaren.

Von New York nach Miami – Reiseberichte

New York

Street Art High Line Park New York

Das nächste Abenteuer wartet bereits

New York – Meine Top 10 Highlights

Mit dem Bus von New York nach Washington DC, Philadelphia oder Boston

 Washington DC

Lincoln Memorial Washington DC

Hello Mr. President – Spaziergang in Downtown Washington DC

Fahrradtour durch Washington DC – Von der National Mall bis zur U-Street

Museumstag in Washington DC

 Savannah – Georgia

Eichenallee Wormsloe Plantation Savannah Georgia

Romantischer Süden – 2 Tage in Savannah, Georgia (1)

Romantischer Süden – 2 Tage in Savannah, Georgia (2)

Charleston – South Carolina

Calhoun Mansion Charleston South Carolina

Instagram-Kanutour durch die dunklen Sümpfe South Carolinas

Charmantes Charleston in South Carolina

Besuch auf der Boone Hall Plantation

On the Road – Bilder

Roadtrip USAOn the Road – Ein Instagram-Trip durch Amerika (1)

St. Augustine – Florida

St. Augustine Florida

St. Augustine – Die älteste Stadt in Amerika

Kennedy Space Center

Kennedy Space Center Florida

Kennedy Space Center – Let´s fly to the moon

Fort Myers Beach

Fort Myers Beach Florida

Fort Myers Beach – Abstecher an die Westküste Floridas

Naples

Sonnenuntergang Naples Florida

Klein aber fein – Naples in Florida

Everglades

Everglades Shark Valley Florida

Alligatoralarm! Auf ins Shark Valley im Everglades Nationalpark

Key West

Key West FloridaJust like Paradise – 1 Tag in Key West 

Miami

Miami Beach FloridaComing soon

Dir hat der Artikel gefallen und du möchtest nichts mehr verpassen? Dann werde Fan auf Facebook oder abonniere Travelroads per Email – das Anmeldeformular findest du rechts in der Sidebar.

11 Kommentare

  1. Pingback: Meine Fotoausrüstung auf längeren Reisen - Travelroads

  2. Anja sagt

    Hallo Mandy,
    wir wollen im Sommer das erste Mal in die USA fliegen. Ich habe deine Seite entdeckt und bin begeistert. DANKE. Du hast richtig Lust auf die Reisevorbereitung gemacht.
    Wir wollen von New York über Washington nach Miami.
    Meine Frage: Wann würdest du Flüge buchen? Wir (Eltern plus 14jähriger Sohn) wollen deinen Vorschlag Bus von New York nach Washington aufnehmen und von dort nach Miami fliegen. (Reisezeitraum Ende Juni bis Mitte Juli 2016)
    Und die zweite Frage: Hast du eine Empfehlung für eine zentral gelegene Übernachtung in New York?
    Und drittens, darf ich weitere Fragen an dich richten, wenn es bei der Vorbereitung noch was gibt? 🙂
    Viele Grüße aus Dresden und DANKE.
    Anja

    • Mandy sagt

      Hallo Anja,
      wie schön, danke sehr! 🙂 Klar, darfst du fragen, wenn du bei eurer Planung Hilfe brauchst – freu mich, wenn ich weiter helfen kann!

      Dann gleich mal los, Thema Flüge buchen: Ich buch meine Flüge generell immer erst 2-3 Monate vor Abflug, weil ich festgestellt habe, dass die Preise um die Zeit immer am besten waren(für mich). Für den Gabelflug New York/Miami (übrigens von Dresden aus) habe ich 2 Monate vorher 600 Euro bezahlt. Der Inlandsflug von Washington nach Jacksonville lag bei 120 Euro. Wir sind Dienstag nach NY und an einem Samstag zurück nach Dresden. Die Flüge habe ich über Momondo gesucht – bisher finde ich, immer noch die beste Suchmaschine.

      Hab gerade eben mal geschaut, fiktiv vom 28.06.16-12.07.16, und da zeigt es mir z.B. momentan Preise von 638 Euro an. Find ich persönlich sehr gut. An dem Preis kann man sich für die Ostküste orientieren, manchmal geht`s sogar noch günstiger! Also ich denke ja ihr habt da auf jeden Fall noch jede Menge Zeit zum Buchen und dazwischen gehen die Preise mal hoch und wieder runter – also einfach mal beobachten und zuschlagen, wenn es für euch preislich ok ist 😉 Meist sind die Preise unter der Woche übrigens günstiger als wenn man am WE schaut.

      Übernachtung New York: Ui, da kann ich vermutlich nicht wirklich weiter helfen. Ich war bisher immer in Hostels, wobei das New York Budget Inn, in dem ich letztes und dieses Jahr, war,so eine Mischung ist. Da steigen jetzt nicht nur Backpacker ab und es gibt auch Doppelzimmer bzw. so ein Dreibettzimmer, da weiß ich jetzt nicht so, wonach ihr eher sucht. Anbei aber der Link: http://www.newyorkbudgetinn.com/accommodations/ Super zentral gelegen ist es in jeden Fall, nur 5 Minuten vom Empire State Building:) Ansonsten war ich auch einmal im Hotel Carter am Times Square…war damals ein Angebot und für 2 Nächte ok. Ist aber schon echt naja…etwas shabby.

      Soweit so gut…hoffe ich konnte schon etwas behilflich sein 😉 Macht ihr dann einen Roadtrip von Miami aus?

      Liebe Grüße, Mandy

      P.S.: Ach so, schaut, dass ihr einen Flug vom DCA(Ronald-Reagan-Airport) in Washington nach Miami bekommt – das ist der Flughafen in der Stadt.

      • Anja sagt

        Hallo Mandy,
        vielen herzlichen Dank für den Einstieg in die Recherche. Ich habe nun eine ungefähre Vorstellung. Sobald ich weiter bin, würde ich mich gern wieder melden.
        Viele Grüße
        Anja

        • Mandy sagt

          Hallo Anja,

          bitteschön! Klar, meld dich gern wieder, wenn du Fragen hast. 🙂
          LG Mandy

  3. Pingback: Roadtrip in Amerika: Von Chattanooga über Gatlinburg nach Ashville - Teilzeitreisender.de

  4. Marcel sagt

    Hallo Mandy,

    deine Planung hier sieht echt super aus !
    Ich überlege ebenfalls mit einem Kollegen im Juni für 21 Tage in die USA zu fliegen.. zum ersten mal.
    Deswegen mal die grobe frage, was dich diese Reise inkl. allem gekostet hat ?

    Viele Grüße

    Marcel

    • Mandy sagt

      Hallo Marcel,

      danke dir! 🙂 Meine Reise hat mit allem ca. 2300-2400 € gekostet(100-150 € sind für Shopping drauf gegangen würde ich sagen). In den nächsten Wochen werde ich hierzu noch einmal einen genaueren Artikel schreiben(und die letzten 2 fehlenden Reiseberichte).

      Sparen könnte man definitiv noch beim Essen und bei den Unterkünften > da hatten wir ja schon 3 etwas teurere Unterkünfte dabei (Charleston, Key West und Savannah). Die meisten Hotels/Motels haben wir über booking.com ca. 1,5 Monate vorher gebucht, wobei wir von der Möglichkeit zu stornieren mindestens 2x Gebrauch gemacht haben und uns kurzfristig für eine andere (günstigere oder schönere) Unterkunft unterschieden haben. Ebenfalls empfehlen kann ich expedia. Für Washington DC haben wir das Hotel sogar wesentlich günstiger über Hostelworld buchen können – da lohnt sich meiner Meinung nach ein Blick rein. Ansonsten war der Inlandsflug noch recht teuer, bei 21 Tagen kommt ihr eventuell aber auch mit dem Auto ab DC günstiger. Das hatten wir übrigens über Alamo gebucht. Am teuersten war vom Eintritt her das Kennedy Space Center mit 50$, aber das lohnt sich definitiv! Also das wären mal so die groben Kosten im Überblick. Hoffe, ich konnte dir damit schon ein wenig weiter helfen? Wenn du sonst noch mehr Fragen hast zur Planung/Kosten etc., meld dich gern. 🙂

      Viele Grüße,
      Mandy

  5. Mark sagt

    Hallo Mandy,
    wirklich ein toller Beitrag, habe richtig Lust auf meinen anstehenden Urlaub bekommen. Wir machen im Juli eine Reise oder Roadtrip entlang der Ostküste, allerdings in umgekehrter Reihenfolge sprich Miami -> N Y.
    Grob ist der Plan eine Woche in Miami zu bleiben und von dort aus dann Ausflüge zu machen (Everglades Nationalpark, Key West, etc.), dann mit dem Auto an der Küste lang hoch nach NY fahren (mit diversen Zwischenstops) und in New York dann eine Woche zu bleiben.
    Meine Frage ist, neben eventuell weiteren „must see“- Tipps von dir entlang der Route, wann, wo und wie wir am besten die Unterkünfte buchen sollen. Wir sind recht spontan unterwegs und wollen überwiegend eine Unterkunft nur zum Schlafen haben, darf also gerne günstiger sein.
    Kannst du mir da vielleicht deine Erfahrungen oder Tipps/Tricks mit auf den Weg geben?
    Liebe Grüße und danke dir schonmal im Voraus,
    Mark

    • Mandy sagt

      Hallo Mark,
      so nun aber: Dankeschön, freut mich sehr, dass dir der Beitrag gefällt. 🙂 Die Route andersrum zu fahren ist auch mal eine tolle Variante, finde ich. Wie lange habt ihr denn insgesamt für den Trip? Neben den bereits genannten bzw. erkundeten „Must see’s“ wie das Kennedy Space Center, St. Augustine, Savannah und Charleston, wäre evtl in Florida noch Daytona Beach interessant, dort kann man mit dem Auto den Strand lang fahren und in dem Ort finden auch die berühmten Nascar-Rennen statt. Zwischen St. Augustine und Savannah würden sich Stops auf Amelia oder Cumberland Isand oder ein Schlenker rüber in die Okefenokee-Sümpfe. Zwischen Savannah und Charleston liegt Beaufort, dass ein kleines hübsches Städtchen ist, aber auch Hilton Head Island soll wunderschön sein. In North Carolina gibt es weitere tolle Küstenstädtchen wie Wilmington (myrtle Beach ist glaube ich etwas touristischer). Ihr könntet dann auch weiter über die Outer Banks nach Williamsburg/Richmond/Fredericksburg fahren. Fredericksburg ist eine der wichtigsten historischen Städte des amerik. Bürgerkriegs, da gibt es recht viel zu entdecken 😉 Von da aus ist es dann nur noch ein Katzensprung nach DC und wenn ihr noch Zeit habt, wäre auch Philadelphia ein toller Zwischenstop vor NY.

      Zu den Unterkünften: Also wir haben unsere Unterkünfte alle ca. 1,5 Monate vorgebucht mit der Möglichkeit zu stornieren, da wir keine Lust hatten vor Ort nach einem Fahrtag nach Unterkünften zu suchen. Vor der Reise habe ich das auch schon zweimal genutzt, weil ich noch bessere/schöne Angebote gefunden hatte. Das würde ich jederzeit wieder so machen, weil ich es so entspannter finde. Sollte es einem doch an einem Ort besser gefallen, kann man bei den meisten Unterkünften bis zu 1 Tag vorher stornieren. Am zufriedensten bin ich aus diesem Grund daher auch mit dem Buchen über Booking.com.

      Ich würde mal grob eure Route planen und ggf. auch jetzt einfach schon mal nach Unterkünften suchen(Expedia/Hostelworld oder TripAdvisor sind auch noch gute Alternativen) und wenn euch etwas preislich und von der Lage gefällt reservieren. Besonders für Miami, St. Augustine, Savannah, Charleston, DC und New York würde ich vorbuchen bzw. überall dort, wo ihr wahrscheinlich am WE sein werdet. Solltet ihr auch am 4. Juli-WE schon unterwegs sein, würde ich euch da auf jeden Fall vorab empfehlen eine Unterkunft zu buchen.

      Neben Motels/Hotels lohnt evtl auch ein Blick auf Hostels, die oft neben Dorms auch DZ anbieten und je nach Region günstiger sein können als ein Hotel/Motel (New York z.B.). Eine weitere Option wäre Airbnb, da habe ich bisher allerdings keine Erfahrungen. Ach so, und vielleicht würde ich doch noch überlegen eine Übernachtung in Key West oder irgendwo davor auf den Keys einzulegen – lohnt sich definitiv! 😉 Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig bei der Planung weiter helfen. Falls du noch Fragen hast, kannst du dich gerne melden. 🙂

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Mandy

  6. Ümit Colak sagt

    Hallo Mandy,

    super Blog und super Bilder sind auf deiner Tour entstanden. Wir möchten in 2 Jahren auch so eine Tour machen und ich wollte dich fragen, ob du mir mit ein paar Dingen helfen könntest und vielleicht den ein oder anderen Tipp für uns hättest. Wäre super wenn wir irgendwie über eine Plattform in Kontakt kommen könnten.

    Gruß Ümit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *