6 In INSPIRATION

7 Reiseblogger verraten ihr Reisehighlight #2018

Wuhaaaa! Dieses Jahr erscheint bereits die 5. Ausgabe meiner traditionellen „Reiseblogger verraten ihr Reisehighlight des Jahres“ -Edition! Auf ins neue Jahr mit den Reisehighlights von sieben Reiseblogger rund um den Globus! Freut euch auf interessante und spannende Reiseziele, die für viel Reiseinspiration und Fernweh in 2019 sorgen. Viel Spaß beim Stöbern und Planen neuer Reisen!

Im ersten Reisehighlight nimmt euch Imke mit in die Hauptstadt Griechenland’s. Ein Reiseziel, dass schon sehr lange auf meiner Liste steht!

1. Reisehighlight #2018 – Athen

Imke von Crappy Radio Stations

Athen: Perfekt für einen entspannten Städtetrip

Eigentlich stand Athen gar nicht auf meiner Wunschliste für 2018. Ich bin eher zufällig auf die Stadt aufmerksam geworden, weil eine Freundin von mir dort hinfahren wollte und gefragt hat, ob ich sie begleiten würde. Die griechische Metropole hat mich dann – im positiven Sinne – total überrascht.

Es gibt viel zu entdecken, viel leckeres Essen und fast alle Sehenswürdigkeiten lassen sich super zu Fuß erkunden. Als Sahnehäubchen oben drauf lockt Athen außerdem mit gutem Wetter bis in den Oktober hinein und mit einer super entspannten Atmosphäre. Ich habe im Vorfeld gar nicht so viel geplant und mich in Athen einfach ein bisschentreiben lassen. Das war genau das Richtige!

Wenn du auch nach Athen fährst, kann ich dir besonders zwei Dinge ans Herz legen: genieße mindestens an einem Abend die Aussicht vom Pnyx Hügel – die Sicht auf die Akropolis ist phänomenal! Der zweite Tipp ist das Restaurant Thespis im Stadtteil Plaka. Es ist nicht ganz günstig, aber es war mit Abstand das leckerste Abendessen, das wir in Athen hatten.

Mehr über meinen Besuch erfahrt ihr hier: Athen in 3 Tagen

Vom Ausflug bis zur selbstorganisierten Fernreise: Auf „Crappy Radio Stations“ bietet Imke allen Teilzeit-Weltenbummlern Inspiration für kleine und große Abenteuer fernab vom Büroalltag.

Eine Reisehighlights-Edition ohne eine Reise in die USA ist für mich undenkbar. Darum geht’s im Reisehighlight 2018 von Silke und Markus in den Südwesten der USA – eine meiner liebsten Regionen der USA.

2. Reisehighlight #2018 – Südwesten der USA

Silke und Markus von Safe Travels

Unser USA-Urlaub 2018 stand ganz im Zeichen des Grand Canyons. Eigentlich nichts Ungewöhnliches, gelten wir ja gemeinhin als eingefleischte Grand-Canyon-Fans und erliegen wieder und wieder der Anziehungskraft dieses, für unser Empfinden, magischen Ortes – oder besser: dieser magischen Orte. Denn: Der Grand Canyon hat viel mehr zu bieten als viele auf den ersten Blick vermuten.

Geplant waren Besuche des South und North Rims sowie ein Abstecher nach Lees Ferry. Das Highlight des diesjährigen Grand-Canyon-Besuchs sollte der Trip nach Toroweap (oder: Tuweep) zum Toroweap Point werden. Ein, insbesondere für Silke, lang herbei gesehnter Moment. Die Toroweap Area liegt an North Rim des Grand Canyon und ist Bestandteil des National Parks.

Die Faszination, die vom Toroweap Point ausgeht, begründet sich mit der Besonderheit, dass es sich bei diesem Punkt um den höchsten, vertikalen Fall des Grand Canyons handelt. Es geht an dieser Stelle fast 1000 Meter senkrecht nach unten, was an sich schon beeindruckend ist. Dazu diese unglaubliche Aussicht…

Auch wenn wir schon viel vom Grand Canyon gesehen hatten, bedeutete dieser Tag ein ganz besonderes Erlebnis.

Toroweap Point – für uns ein unvergesslicher Trip!

 

Silke und Markus, zwei reisebegeisterte Blogger aus Hamburg, schreiben auf Safetravels.de über ihre Leidenschaften: Planen, Reisen, Shoppen, Wandern. Hauptziel: USA Südwesten. Mit einer spannender Mischung aus Insidertipps und Reiseberichten sowie 20 Jahren USA-Erfahrung helfen sie Dir bei der Planung Deines ganz persönlichen Roadtrips.

Von den USA geht es nun in ein völlig gegensätzliches Land: Nach Russland. 2018 habe ich die spannende Reise von Marc in diesem Land verfolgt, dass mir bisher immer noch völlig fremd, aber immer interessanter erscheint.

3. Reisehighlight #2018 – Russland

Marc von 1 Thing to Do

Russland: Auf der Suche nach meiner Selbst

Mein Jahr 2018 begann stressig. In Russland wollte ich den Alltag vier Wochen lang hinter mir lassen, die Weite des größten Landes der Erde spüren und mittendrin ein Stück weit auch mich selbst wiederfinden. Von Moskau reiste ich zunächst nach Kasan und Jekaterinburg, auf historischer Strecke der Transsibirischen Eisenbahn ging es weiter über Nowosibirsk und Krasnojarsk zum Baikalsee.

Es sollte auch eine Reise sein, die mich mit meinen Vorurteilen gegenüber Russland konfrontiert. Ist mir das gelungen? Ich weiß es bis heute nicht. Die Sprachbarriere führte vielmehr dazu, dass ich von Stadt zu Stadt reiste, ohne tiefer mit den Menschen vor Ort in Kontakt zu kommen. Der russischen Seele kam ich trotzdem näher, so zumindest mein Gefühl. Ein Teil von ihr leitet sich von der Weite dieses Landes ab, das sich auf Osteuropa und den gesamten Norden Asiens erstreckt.

Es ließ mich so klein fühlen, und doch so groß: Zum ersten Mal auf Reisen völlig auf mich allein gestellt, spürte ich diese Unabhängigkeit, diese Freiheit zum ersten Mal so richtig.

Mit jedem der über 4.000 Kilometer gen Osten schüttelte ich ein Stück vom Alltagsstress ab. Auf der Insel Olchon im Baikalsee, dem Ziel meiner Reise, fühlte ich mich geerdet, ausgeglichen. Dafür ist Russland genau das richtige Reiseziel.

Mehr über meine Erlebnisse erfährst du in meinem Russland-Reisebericht.

Auf 1 THING TO DO bloggt Marc gemeinsam mit John über ihre Erlebnisse in Deutschland, Europa und der Welt. Statt den „1000 Places to See Before You Die“ stellen die beiden jene Reisemomente in den Mittelpunkt, die ihnen besonders in Erinnerung bleiben – ihre 1 THING TO DOs. Reisen ohne Hektik eben!

Das nächste Reiseziel hatte ich bisher gar nicht so auf dem Schirm. Aber da es gleich zweimal hier vertreten ist und beide Reisebloggerinnen ähnliche Erfahrungen aus dem Land teilen, bin ich neugierig: Warum Albanien das Reisehighlight 2018 von Ria sowie Sarah war, erzählen sie euch am besten selbst.

4. + 5. Reisehighlight #2018 – Albanien

Sarah von Rapunzel will raus

Mein Reisehighlight 2018 ist Albanien. Ich habe mit meiner ganzen Familie einen Roadtrip durch das Land gemacht und kann nur davon schwärmen. In Zeiten wo „Overtourism“ in aller Munde ist, gewinnen unbekannte Ziele an Reiz. Und Albanien gehört definitiv dazu! Obwohl während den Sommermonaten die Küsten voll sind, wird der ganze Rest des Landes kaum bereist. Städte wie Tirana, Berat oder Shkodra bieten viel Kultur und interessante Einblicke in ein Land, wo sich die Bewohner über jeden Reisenden freuen.

Gerade die Gastfreundschaft möchte ich besonders hervorheben. Die Albaner geben alles um den Gästen in ihrem Land das beste Erlebnis zu ermöglich. Wer wie ich mit Baby unterwegs ist, kann gleich doppelt punkten. So kinderlieb wie die Albaner sind, so einfach ist es  auch zu reisen. Wir waren mit Baby überall willkommen, es wurde rumgeschäkert, Spielzeug hervorgeholt und gleich die ganze Verwandtschaft vorgestellt.

Je weiter wir ins Innere des Landes gekommen sind, desto schwieriger hat sich die Verständigung gestaltet. Mit Händen und Füssen sind wir aber überall durchgekommen und in den Städten wird Englisch oder Deutsch gesprochen.

Für viele ist Albanien ein weisser Fleck auf der Landkarte – und das soll sich bald ändern!

Mehr zum Roadtrip durch Albanien lest ihr HIER

Sarah hat 2013 ihr ganzes Hab und Gut verkauft und ist einmal um die ganze Welt gereist. Und darum geht’s auch auf ihrem Blog. Um die Schönheit des Reisens rund um den Globus. Heute ist sie immer noch ab und zu alleine unterwegs, meistens jedoch mit ihrer kleinen Familie.

Ria von Ria on Tour

Mein Reise-Highlight 2018: Albanien. Durch meine vorherigen Reisen nach Kroatien, Slowenien und Montenegro bin ich zu einem echten Fan des Balkans geworden. Also musste ich auch in diesem Jahr unbedingt wieder dorthin. Zum Glück gibt es dort noch ein paar Länder, die von mir noch entdeckt werden wollen. Die Wahl fiel ziemlich schnell auf Albanien.

In meinen knapp zwei Wochen in Albanien habe ich erneut gemerkt, wie toll die Balkanregion ist. Die Länder dort in Südosteuropa sind nicht nur landschaftlich eindrucksvoll, sondern auch abwechslungsreich, vielfältig und kulturell interessant. Albanien bietet eine über 350km Adriaküste, ist gleichzeitig aber sehr bergig. Egal wo man lang fährt, man sieht Berge.

Wusstet ihr, dass in Albanien Moslems und Christen friedlich miteinander leben? Es gibt Orte, da stehen Moschee und Kirche sehr nah beieinander – und keinen stört es. Oder habt ihr schon davon gehört, dass es in Albanien UNESCO Weltkulturerbe gibt? Berat – auch Ort der 1000 Fenster genannt – war eines meiner Highlights während meines Roadtrips durch Albanien. Die weißen Häuser, vor tausenden von Jahren von Osmanen gebaut, sind einfach nur beeindruckend.

Abschließend muss ich noch die Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft der Albaner hervorheben. Die Leuten waren sehr interessiert daran, warum wir nach Albanien kommen. Gleichzeitig waren sie auch sehr bemüht, uns ihr Land und ihre Kultur näher zu bringen. Denn in vielen Teilen Albaniens freut man sich noch ehrlich über jeden Touristen und legt ihm quasi „Albanien zu Füßen“.

Ich bin Ria – Reiseholic aus Hamburg! Mein Fernweh führt mich regelmäßig in tolle Städte, fremde Länder und zu großartigen Landschaften. Am liebsten reise ich individuell, mit Rucksack oder mache einen Roadtrip durchs Land. So gern ich auch auf Reisen bin und mich in der Welt zu Hause fühle, zu meiner Perle werde ich immer wieder zurückkehren. Denn: Home is where your heart is!

Nun schweifen wir wieder in die Ferne. Eines meiner persönlichen Reisehighlights 2018 war meine Reise nach China. Auch für Sabine, die mit von der Partie war, ist China das Reisehighlight im letzten Jahr gewesen.

6. Reisehighlight #2018 – China

Sabine von Gecko Footsteps

Im Sommer durfte ich das erste Mal China besuchen und die Städte Suzhou und Shanghai kennenlernen. Beide haben mir richtig gut gefallen, sodass ich diesen Trip ohne Frage als mein Reisehighlight 2018 bezeichnen kann.

Suzhou ist eine Millionenmetropole, die es jedoch gekonnt schafft, Tradition und Moderne zu verbinden. Eine zauberhafte Altstadt, die dem alten China entsprungen zu sein scheint, unzählige Wasserkanäle und viele pittoreske chinesische Gärten verleihen der Stadt ihren Charme und machen sie für Touristen sehr reizvoll. Tatsächlich kommen diese jedoch vorwiegend aus Asien. Westliche Touristen sind dahingegen recht selten. Noch mehr Tipps für Suzhou findest Du auf meinem Blog: Suzhou – Das Venedig von China

Der nächste Stopp in China führte mich nach Shanghai. Ich liebe asiatische Großstädte und so verwundert es kaum, dass ich mich in Shanghai direkt pudelwohl fühlte. Die spektakuläre Skyline am Bund und die pittoreske Altstadt mit unzähligen Shopping-Möglichkeiten und dem angrenzenden Yu-Garten sind Must-Sees, die allerdings ganz schön voll werden können, je nachdem zu welcher Tageszeit Du dort bist. Tipp: Viel Zeit und eine entspannte Einstellung mitbringen! Mein Highlight in Shanghai war aber definitiv das Künstlerviertel Tianzifang im Stadtteil French Concession. Hier findest Du kleine und individuelle Shops, schöne Cafés und interessante Food-Stände inmitten vieler kleiner Gassen.

Auf ihrem Blog Gecko Footsteps schreibt Sabine über ihre Reisen mit Kind und Familie, aber auch über spannende Solo-Trips in Form von Ausflügen, Städtereisen, Europatrips oder exotischen Fernreisen.

Ein näheres Reiseziel ist die spanische Stadt Sevilla in Andalusien, in der ich 2005 ein Auslandssemester verbringen durfte und mit der ich schöne Erinnerungen verknüpfe. Ich freue mich jedes Mal, wenn die Stadt auch andere begeistert. So wie Claudia. Spannend, wie viel sich doch in den letzten Jahren dort so verändert hat.

7. Reisehighlight #2018 – Sevilla

Claudia und Dominik von weltreize.com

Sevilla – mit Herz und Magen

Als ich am ersten Tag durch die schattigen, kopfsteingepflasterten Straßen Sevillas flanierte, wurde ich sofort von der Mischung aus spanischem und maurischem Baustil in den Bann gezogen. Die Hauseingänge waren voller Azulejos – bunter Fliesen, die die Mauren einst aus Afrika mit hierher gebracht hatten.

Die Straßen schienen wirr und keinem besonderen Muster folgend, führten aber alle zur Kathedrale, in der Kolumbus begraben liegt, mit ihrer Giralda – dem Glockenturm, der auf sonderbare Weise von überall zu sehen ist. Gleich nebenan: das Indienarchiv mit seinen altehrwürdigen Räumen und der Sammlung von Dokumenten, die von der die Spanier damals sehr beschäftigenden Suche nach Indien zeugen. Wenige Meter entfernt mein absolutes Highlight: Real Alcazar – eine Palastanlage wie aus 1001 Nacht, die das prächtigste des maurischen Baustils zu vereinen scheint. Wir hatten das Glück, dort eine dramatische Nachtführung machen zu können und uns von in historischen Gewändern gekleideten Schauspielern in die damalige Zeit zurück versetzen zu lassen.

So könnte es ewig weitergehen, Sehenswürdigkeit um Sehenswürdigkeit, kaum zu schaffen, nicht einmal in den großzügigen zehn Tagen, die wir hatten. Nicht unerwähnt bleiben sollte jedoch das reizende spanische Essen. Jeden Tag Tapas. Die Karten rauf und runter, am alternativen Hercules-Platz, im Ausgehviertel Triana, als Slow Food im ConTenedor, 1,5 Stunden Tinto de Verano trinkend im Eslava auf einen Tisch wartend und mehr als belohnt werden. So hat Sevilla, das Herz Andalusiens, nicht nur mein Herz erobert, sondern auch meinen Magen.

Auf unserem Blog findest du alle  Tipps für Sevilla

2015 hat Claudia von weltreize.com mit Freund Dominik ihren großen Traum wahr gemacht: 1 Jahr Weltreise durch 20 Länder über 4 Kontinente. Dafür haben die beiden ihre Jobs auf Eis gelegt und ihre Wohnung untervermietet. Seit sie zurück sind, nutzen sie jede Gelegenheit, um ihren liebsten Beschäftigungen nachzugehen: Reisen, Tauchen, Bloggen.

Ich möchte mich herzlich bei euch allen für das Mitwirken an diesem Artikel bedanken. Schön, dass ihr uns noch einmal an euren ganz persönlichen Reisehighlights in 2018 teil lassen habt!♥

Noch mehr Inspiration und Reisetipps für das neue Jahr gesucht?

Dann schaut gern mal in der #2014, #2015, #2017 sowie #2018 Ausgabe vorbei. Von nahen Orten in Europa bis hin zu ungewöhnlichen und exotischen Fernreisezielen ist alles dabei.

Und was waren meine Reisehighlights in 2018? Alle drei meiner großen Reisen in diesem Jahr waren etwas Besonderes für mich, weshalb es mir schwer fällt eins besonders hervorzuheben.Meine erste Reise nach China war ungeheuer aufregend und hat mich sehr fasziniert. Mein Winterroadtrip in Utah war einfach klasse und meine Reisen auf die Insel der Aphrodite, nach Zypern, zum Verlieben schön.

Mehr dazu lest ihr hier:

Welches war euer Reisehighlight in 2018? Und habt ihr schon Reisepläne für 2019? Verratet es mir doch gern in den Kommentaren :-)


*Alle Fotorechte gehören den jeweiligen Bloggern.

6 Comments

  • Reply
    Silke
    01/01/2019 at 17:37

    Liebe Mandy, das ist ein wirklich schöner Round-up mit tollen Inspirationen geworden. Danke für Deine Mühe und ein tolles Reisejahr 2019!
    Liebe Grüße!!

    • Reply
      Mandy
      14/01/2019 at 9:39

      Liebe Silke,

      danke euch für euren Beitrag! :) Seid ihr schon am Planen für die nächste Reise in die USA?

      Liebe Grüße
      Mandy

  • Reply
    Imke
    01/01/2019 at 19:30

    Liebe Mandy,

    das ist ein sehr schöner Beitrag geworden! Ich finde es immer sehr interessant, was andere Blogger über Reiseziele erzählen – man kann sich dabei gut Inspiration für die eigenen Reisepläne 2019 holen ;) Lieben Dank, dass ich mit meinem Reisetipp für Athen dabei sein durfte!

    Viele Grüße
    Imke

    • Reply
      Mandy
      14/01/2019 at 9:38

      Liebe Imke,

      danke sehr – toll, dass du mit Athen dabei warst. Ich hoffe, dass ich mir in nicht allzu weiter Ferne, mal ein eigenes Bild machen kann. :)

      Liebe Grüße & einen guten Start in die neue Woche
      Mandy

  • Reply
    schwertiontour
    02/01/2019 at 21:13

    Oh man, da ist ja jedes Highlight was für mich. Sehr schöne Zusammenfassung. Danke für die Inspiration!
    LG, Schwerti

    • Reply
      Mandy
      14/01/2019 at 9:37

      Dankeschön Schwerti :) Freut mich, dass dir der Beitrag gefällt und dich inspiriert hat – genau so soll es doch sein.

      Liebe Grüße und dir einen schönen Start in die neue Woche,
      Mandy

    Leave a Reply

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen